Der Vatikan ist der kleinste Staat der Welt und vor allem für die katholische Bevölkerung dieser Staat etwas ganz Besonderes. Denn der Vatikan ist nicht nur Weltkulturerbe. Hier befindet sich der Heilige Stuhl auf dem mittlerweile der 266. Papst Platz genommen hat.

Der Kirchenstaat hat eine lange Geschichte

Angefangen im achten Jahrhundert, als der erste Kirchenstaat errichtet wurde, bis heute haben die Nachfolger der Petrus auf dem Heiligen Stuhl Platz genommen und die katholische Kirche geleitet. Denn der Papst als Nachfolger des heiligen Petrus wird als unfehlbar angesehen, solange seine Entscheidungen der ‚ex cathedra‘ entsprechen. In ihr sind die Glaubenssätze und Sittenlehre zusammengefasst. Dementsprechend gilt diese Schrift als unumstößlich. Weiter werden die sogenannten Konzilien ebenfalls nach der Zustimmung des Papstes als unfehlbar bezeichnet.

Der Papst in der heutigen Zeit

Das Amt des Papstes in der heutigen Zeit zu besetzen, erfordert sehr viel Kraft. Vor allem die Schlagzeilen, die, bezogen auf die Missbrauchsvorwürfen durch die Kirche, keinen Abbruch finden, sind für den Papst eine besondere Herausforderung. Die Anhänger der Kirche nicht zu verlieren und weiterhin das Wort Gottes, die Liebe und Barmherzigkeit zu predigen sind kein leichtes Unterfangen.